Das Ensemble

Yu Fujiwara wurde 1983 in Kobe (Japan) geboren. 

 

Er bekam Unterricht bei Keiko Miyamoto, die ihn bald auch an das Marimbaphon heranführte.

 

In den Jahren 2003 bis 2007 studierte er Schlagzeug (Bachelor of Music) an der Musashino- Musikhochschule in Tokyo bei Prof. Michiko Takahashi und Prof. Koya Nakatani vom New Japan Philharmonic Orchestra.

 

Yu entschied sich im Anschluss seine musikalische Ausbildung in Deutschland fortzusetzen und ergatterte sich einen der begehrten Studienplätze bei Prof. Fanz Lang an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Dort belegte er von 2008 bis 2017 die Studiengänge "Künstlerische Ausbildung" und weiterführend "Master of Music" mit Hauptfach Schlagzeug.

Im Zuge der Ausbildung zum Orchesterschlagzeuger erspielte sich Yu die Möglichkeit, in verschiedenen Berufsorchestern frühzeitig Erfahrung zu sammeln. In den Jahren 2009-2012 war er Orchesterpraktikant als Schlagzeuger/Pauker: zuerst am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, dann in der Badischen Philharmonie Pforzheim, sowie zuletzt beim SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. 

 

Bis heute ist Yu in verschiedenen Orchestern als Schlagzeuger gefragt und wird zu unterschiedlichsten Projekten eingeladen.

Seit September 2013 gibt er Schlagzeug-Unterricht bei den Musikvereinen Böhringen, Liggeringen, Markelfingen, Stahringen und Güttingen (unter der städt. Musikschule Radolfzell)
Außerdem ist er seit September 2015 Mitglied beim Landespolizeiorchester Baden-Württemberg.

 

David Friederich wurde 1991 in Heidelberg geboren. Durch seine Eltern, die beide Berufsmusiker sind, kam er schon früh zur Musik und begann mit 6 Jahren, bei Georg Hromadka an der Musik - und Singschule Heidelberg, Schlagzeugunterricht zu nehmen. Seine ersten musikalischen Erfahrungen sammelte er im Ensemble "Pifferari di Santo Spirito", gemeinsam mit seinen Eltern Margaret und Matthias, sowie mittlerweile seinem jüngeren Bruder Colin, mit denen er bis heute auftritt.

 

In seiner Jugend war David 1. Preisträger beim Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert" mit der "Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug" von Bela Bartok und war zwei Jahre lang Mitglied des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg.

 

Nach dem Abitur im Jahre 2010 leistete David einen "Ersatzdienst für den Zivildienst" als Schlagzeuglehrer an der Musikschule "Al Kamandjati" in Ramallah, Palästina. Dort lernte er bei Ibrahim Froukh das Spiel der arabischen Tabla und eignete sich Grundkenntnisse der arabischen Sprache an.

 

Von 2012 bis 2018 studierte David im Studiengang "Bachelor of Music" mit Hauptfach Schlagzeug an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen bei Prof. Franz Lang und schloss diesen mit der Note „1“ ab.

 

Mit seinem Kommilitonen Yu Fujiwara gründete er im Jahr 2014 das Schlagzeug-Ensemble „Yu & Me“, mit welchem sie kammermusikalisch auftreten, sowie auch musikpädagogisch mit Kindergruppen tätig sind.

 

Während des Studiums sammelte David bereits Erfahrung in verschiedenen Kulturorchestern Deutschlands.                                             So war er von 2013 bis 2015 Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie, in der Saison 2013/14 Praktikant bei der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz und in der anschließenden Saison 2014/15 in gleicher Funktion beim SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg.                                                                                                                  

 

In der Spielzeit 2015/16 war David mit einem Zeitvertrag als Schlagzeuger bei den Essener Philharmonikern tätig und wechselte anschließend zur darauf folgenden Spielzeit 2016/17 mit einem Jahresvertrag an die Frankfurter Oper, welcher dann bis Juli 2018 verlängert wurde.

 

Seit November 2018 ist David erster Schlagzeuger der Philharmonie Südwestfalen.

 

Neben seiner Tätigkeit als Schlagzeuger ist David auch aktiver Steptänzer. Seit seinem fünften Lebensjahr bekam er bei Sabine Koch im "Studio Claquette" (Heidelberg) Steptanzunterricht und war u.a. mit bisher fünf Orchestern (u.a. 2018 mit der Neubrandenburger Philharmonie) Solist mit dem "Tap Dance Concerto" für Solo-Steptänzer und Orchester von Morton Gould. Im Jahr 2019 trat er als Solist im Konzerthaus Berlin mit "Neonflight" für Marimba-Solist, Steptanz-Solist und Orchester mit dem Sibelius-Orchester Berlin auf.                                                                             

 

 

 

weitere Mitglieder*innen

Elija Kaufmann kommt gebürtig aus Wetzlar. Bereits früh entdeckte er seine Liebe zur Musik und zu zahlreichen Instrumenten. Mit 5 Jahren erhielt er Gitarrenunterricht und schon bald kamen Unterrichte in Schlagzeug und Klavier dazu.

 

Nach seinem Abitur startete er 2014 den Bachelor of Music mit dem Hauptfach Orchesterschlagzeug an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen bei Professor Franz Lang.

 

Er absolvierte Orchesterpraktika bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie in Koblenz. Zudem wird er regelmäßig von verschiedenen Professionellen Ensembles zur Aushilfe eingeladen, darunter die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, das Stadttheater Gießen, die Philharmonie Südwestfalen, das Theater Orchester Biel-Solothurn und die Bochumer Sinfoniker.

 

Parallel zur Orchesterkarriere macht er viel Kammermusik und spielt Drums in einem Jazztrio. Weitere Interessen liegen im Dirigieren und in der Komposition von Filmmusik.

 

 

 

Während des Studiums in Trossingen lernte er Yu Fujiwara und David Friederich kennen und spielt regelmäßig im Ensemble Yu & Me.

 

Lara Süß
Lara Süß

Geboren 1991 in Heidelberg, studierte Lara Süß zunächst Soziale Arbeit in Freiburg, später dann Musik und Bewegung in Trossingen mit künstlerischem Schwerpunkt Gesang. Dabei erhielt sie sowohl eine klassische Gesangsausbildung - Meisterkurse führten sie u.a. zu Ulrike Sonntag und Elisabeth Glauser - als auch Unterricht in freier Improvisation, wichtige künstlerische Impulse erhielt sie u.a. von Harald Kimmig, Lauren Newton und Hilde Kappes. Bewegungsausbildung (Zeitgenössischer Tanz, Kontakt Improvisation, Authentic Movement) bei Juliette Villemin, Lilo Stahl, Ria Rehfuß.

Lara Süß war Mitglied des Sprechensembles O-Ton ensemble Wort unter der Leitung von Sabine A. Werner und gründete 2016 gemeinsam mit Franziska Kuen das Duo „StimmSpiel“. Auftritte führte das Duo u.a. nach Basel und Hamburg.

Als Performance-Künstlerin transkribiert Lara Süß Musik und Sprache in szenische Bewegung und kreiert dadurch Bilder und Impressionen, die dem Zuschauer ein breites Assoziations- und Interpretationsspektrum erlauben.

Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit gibt Lara Süß auch Workshops und Kurse im Bereich Inklusion.

Seit September 2018 studiert sie im Masterstudiengang  "Improvisation" mit dem Instrument "Gesang, Stimme" an der Musikakademie Basel.

Beim Ensemble Yu and Me leitet sie Workshops für Schulklassen und tritt als Sprecherin im Rahmen der musikalischen Lesungen auf.

Achim Blech


Kai Faßbinder